Zukunftskonvent der SPD in Nürnberg am 31. Mai 2008

Veröffentlicht am 01.06.2008 in Aus dem Parteileben

Auch Genossinnen und Genossen aus Pforzheim und dem Enzkreis haben am Samstag am 2. Zukunftskonvent der SPD teilgenommen. Zunächst stand in der mit ca. 3500 Menschen voll besetzten Messehalle Ost in Nürnberg die Rede von Parteichef Kurt Beck auf dem Programm. Auf dem Podium anwesend waren die stellvertretenden Bundesvorsitzenden, die SPD-Minister aus Berlin und der bayrische SPD-Spitzenkandidat.

In seiner engagierten 78-minütigen Rede bekräftigte der SPD Chef seine Führungsposition und legte die Grundzüge der aktuellen SPD Politik dar. Dabei blieb er auch die erwarteten Aussagen zu möglichen Koalitionen im nächsten Jahr nicht schuldig. Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität definierte er für die aktuelle Politik in Bund und Land.

Natürlich stand dabei auch die in Kürze bevorstehende Landtagswahl im Blickpunkt. Beck zitierte aus der bayrischen Landesverfassung, die zum Beispiel bereits Mindestlöhne fordert. Viel Applaus und „standing ovations“ waren der Dank der vielen angereisten Genossinnen und Genossen.

Am Nachmittag trafen sich alle in den verschiedenen Foren wieder, um engagiert viele unterschiedliche Fragen zu Innen-, Außen-, Sozial- Umwelt- und Gesundheitspolitik mit führenden SPD-Politikerinnen und -Politikern zu diskutieren.

Den emotionalen Höhepunkt stellte sicher die Anwesenheit der Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin, Gesine Schwan am späten Nachmittag dar. In einem Grußwort wandte sich Gesine Schwan an die Teilnehmer und erhielt viel und lang anhaltenden stehenden Beifall.

Einen Bericht und Impressionen des Zukunftkonvents, inklusive des SPD-Zukunftpapiers "Aufstieg und Gerechtigkeit. Impulse für Deutschlands Zukunft" als PDF-Datei finden Sie hier: SPD.de - Aufstieg und soziale Gerechtigkeit verbinden

Ralf Fuhrmann
Kreisvorsitzender