29.11.2020 in Wahlen

SPD begründet Versammlungen in Pforzheim und Straubenhardt: "Es geht darum, Demokratie in der Krise zu stärken"

 
Die stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Pforzheim Johanna Kirsch und der Vorsitzende der SPD Enzkreis Paul Renner haben sich mit einem offenen Brief an die Bürgerinnen und Bürger der Region gewandt. Das Schreiben wurde am Sonntag auf den Internetseiten der Partei veröffentlicht. Darin begründen Kirsch und Renner, warum es unerlässlich ist, dass am 2.12., 5.12. und 7.12.2020 insgesamt drei SPD-Versammlungen in Pforzheim (2 Mal) und Straubenhardt stattfinden, um Delegierte zu wählen und Kandidierende für Land- und Bundestag aufzustellen. "Es geht darum, die Demokratie in der Krise zu stärken."
 
"Diese Wahlen sind hoheitliche Wahlen, sie führen dazu, dass unsere Demokratie gestärkt wird und wir starke Persönlichkeiten nach Stuttgart in den Landtag und nach Berlin in den Bundestag entsenden können - Menschen, die für Sie ein Mandat ausüben", schreiben Kirsch und Renner in ihrem Brief. 
 
"Wir bitten Sie, all' jenen Scharfmacherinnen und Scharfmachern nicht auf den Leim zu gehen, die diese Notwendigkeiten außer Acht lassen. In einer schweren Situation übernehmen wir als SPD Verantwortung für die Geschicke unseres Landes. Dafür werben wir mit diesem Schreiben bei Ihnen um Akzeptanz", so Kirsch und Renner. 
 
Kirsch und Renner betonten, dass die Veranstaltungen seit Wochen intensiv und in enger Abstimmung mit dem SPD Landesverband Baden-Württemberg vorbereitet würden. "Es gibt ein detailliertes Hygienekonzept. Dieses wird selbstverständlich auch um- und falls notwendig durchgesetzt."  
 
In ihrem gemeinsamen Schreiben gehen die Beiden detailliert auf die rechtlichen und politischen
Grundlagen ein. Sie nehmen im Detail Stellung und beschreiben den weiteren zeitlichen Ablauf.

Zum gemeinsamen Schreiben

28.11.2020 in MdB und MdL

Annkathrin Wulff: „Jacqueline Roos soll Zweitkandidatin werden“

 
Jacqueline Roos

Annkathrin Wulff, die Bewerberin zur Landtagswahl 2021 für die SPD im Wahlkreis Pforzheim, hat Jacqueline Roos als ihre neue Zweitkandidatin vorgeschlagen. Roos soll die Nachfolge von Ralf Fuhrmann antreten, der kürzlich verstorben ist. Mit Roos gewinnt Wulff eine sehr erfahrene und in der Stadt sehr gut vernetzte Politikerin. Roos verfügt genau über die richtige Portion Berufs- und Lebenserfahrung.

„Uns alle beschäftigt der große Verlust von Ralf Fuhrmann sehr. Er war nicht nur mein Kollege im Stadtrat, sondern vor allem auch ein enger Freund, der mir schmerzlich fehlt. Wir sind uns sicher: Er hätte sich gewünscht, dass es mit voller Kraft weitergeht“, so Wulff. Sie sei daher sehr froh, dass Roos sich in dieser schwierigen Situation nun kurzfristig zur Zweitkandidatur bereiterklärt habe. „Ich kenne sie lange und gut. Sie kann Pforzheim und sie kann Politik. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und ich bin nicht zuletzt aufgrund unserer guten Zusammenarbeit in der Gemeinderatsfraktion sicher, dass wir ein starkes Team bilden“, erläutert Wulff. „Ich vertraue ihr voll und ganz und schätze sie wie Ralf Fuhrmann als kompetente, gewissenhafte und aufrichtige Sozialdemokratin. Mit ihr trete ich für eine moderne, zukunftsgewandte Landespolitik an – von der Bildung über Klimaschutz und Digitalisierung bis hin zur echten Gleichberechtigung.“

20.11.2020 in Aus dem Parteileben

Kondolenzbuch für Ralf Fuhrmann

 

Im Pforzheimer SPD-Büro/ dem Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Katja Mast in der Jörg-Ratgeb-Straße 23 besteht die Möglichkeit, von Montag bis Freitag zu den üblichen Bürozeiten zu kondolieren.
Ein Kondolenzbuch liegt bereit. 

Bitte beachten Sie die üblichen Corona-Regeln. 

19.11.2020 in Aus dem Parteileben

Wir trauern um Ralf Fuhrmann †

 
Wir trauern um Ralf Fuhrmann

Die Pforzheimer SPD trauert um ihren langjährigen Kreisvorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden. Ihn zu verlieren ist kaum fassbar und ein riesengroßer Verlust für uns alle. Ralf Fuhrmann war am Donnerstag im Alter von 57 Jahren einer schweren Corona-Infektion erlegen.

SPD-Gemeinderatsfraktion: "Mit unendlich großer Trauer und Bestürzung müssen wir den viel zu frühen Tod unseres hochgeschätzten SPD-Fraktionsgeschäftsführers Ralf Fuhrmann bekanntgeben. Nach Tagen des Hoffens und Bangens ist es nun leider traurige Gewissheit, dass er den Kampf gegen den tödlichen Corona-Virus verloren hat.

Wir verlieren mit Ralf Fuhrmann nicht nur einen überaus erfahrenen Stadtrat, sondern auch einen geliebten Freund. Seinen Beruf als praktischer Arzt übte er mit großer Hingabe aus und mit der gleichen Leidenschaft engagierte er sich seit vielen Jahren im Stadtrat - während er dort auf der einen Seite einen pragmatischen Politikstil pflegte, das heißt auch den Konsens in der politischen Auseinandersetzung suchte, so hatte er doch auf der anderen Seite einen ganz klaren Kompass – er vertrat die Werte der SPD wie kaum ein anderer: Demokratie, Freiheit, Brüderlichkeit und Solidarität waren für Ralf Fuhrmann nicht nur progammatische Details sondern gelebte Werte, die er gegenüber Verfassungsfeinden vehement verteidigte. Seine ganze Leidenschaft galt von daher dem Kampf gegen den Rechtsextremismus, wie z.B. innerhalb des lokalen 'Bündnis gegen Rechts'.

Für uns war Ralf Fuhrmann aber nicht nur ein langjähriger politischer Weggefährte, sondern auch ein liebenswerter Freund, der einem in guten wie auch schwierigen Tagen immer verlässlich zur Seite stand, das persönliche Verhältnis zueinander war von großem gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt! Ralf Fuhrmann war ein fundierter Kenner unserer Stadt – wir verlieren mit ihm einen herausragenden Politiker, einen leidenschaftlichen Kämpfer für Gerechtigkeit und eine ganz besondere Persönlichkeit!

11.11.2020 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Pforzheim wiederholt Delegiertenwahl am 2. Dezember

 

Der SPD-Ortsverein Pforzheim wird am 2. Dezember im CongressCentrum Pforzheim CCP die Wahl seiner Delegierten für die Nominierungskonferenzen zur Bundestagswahl und zur Landtagswahl wiederholen. Die erneute Mitgliederversammlung wird notwendig, da bei der Versammlung am 27. Juli 2020 Formfehler bemängelt wurden und die Landesschiedskommission der SPD Baden-Württemberg die Wiederholung angesetzt hat.

„Uns ist bewusst, dass die Wiederholung in der jetzigen Phase viel von unseren Mitgliedern abverlangt. Nach rechtlicher Prüfung aller Alternativen bleibt uns jedoch nur die Form der Präsenzversammlung. Wir hätten eine andere Form der Delegiertenwahl bevorzugt, müssen nun aber erneut zusammenkommen“, so die Ortsvereinsvorsitzende Johanna Kirsch.

Sowohl die Delegiertenwahl als auch die Nominierungskonferenzen dienen der Wahrnehmung der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 Grundgesetz und sind nach § 11 Absatz 1 der Corona-Verordnung der Landesregierung vom Ansammlungs- und Veranstaltungsverbot ausgenommen. 

„Wir haben Rücksprache mit dem Büro der Landwahlleiterin gehalten und die Bestätigung erhalten, dass wir uns auch mit mehr als 100 Mitgliedern zu versammeln dürfen. Zusammen mit dem Team vom CCP werden wir alles daran setzen, die höchsten Abstands- und Hygienemaßnahmen einzuhalten.“, so Kirsch weiter.

Die Mitgliederversammlung findet nun statt am Mittwoch, den 2. Dezember 2020, um 19:00 Uhr im CongressCentrum Pforzheim (CCP), Am Waisenhausplatz 1, 75172 Pforzheim

Auch die beiden Nominierungskonferenzen zur Landtagswahl und Bundestagswahl haben die SPD-Kreisvorstände in Pforzheim und dem Enzkreis mittlerweile terminiert. Die Nominierungskonferenz im Bundestagswahlkreis 279 findet am Samstag, 5. Dezember 2020, um 11:00 Uhr in der Straubenhardthalle, Pflugweg, 75334 Straubenhardt-Conweiler, statt.

Die Nominierungskonferenz im Landtagswahlkreis 42 soll am Montag, 7. Dezember 2020, um, 19:00 Uhr in der Bergdorfhalle Büchenbronn, Siedlungstr. 42, 75180 Pforzheim-Büchenbronn stattfinden.

Neuigkeiten

08.12.2020
Annkathrin Wulff ohne Gegenstimme zur Landtagskandidatin gekürt. Mit 53 der 54 Delegiertenstimmen ist am Montagabend (7.12.) in der Büchenbronner Bergdorfhalle Annkathrin Wulff als Landtagskandidatin nominiert worden. Es gab eine Enthaltung. Als Zweitkandidatin ...


05.12.2020
SPD-Fraktionsvize Katja Mast erneut für Bundestag nominiert: „Zukunft sagen, Zukunft machen“ . Die SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wurde heute in ihrem Wahlkreis Pforzheim/Enzkreis erneut für den Bundestag nominiert. 93,1% der Delegierten stimmten für Katja Mast als Bundestagskandidatin ...


03.12.2020
SPD-Ortsverein Pforzheim wählte Delegierte für Nominierungskonferenzen | Mast: "Demokratie ist kein Selbstläufer". Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2020 hat der SPD-Ortsverein nun seine Delegationen für die Nominierungskonferenzen für die Landtagswahl und Bundestagswahl gewählt. ...


Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

05.03.2021, 07:00 Uhr - 09:00 Uhr
Infostand zur Landtagswahl - Pfälzer Platz

05.03.2021, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Infostand zur Landtagswahl - Oststadt

06.03.2021, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Infostand zur Landtagswahl - Ispringen

06.03.2021, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Infostand zur Landtagswahl - Nordstadt

Alle Termine