Starker Mitgliederzuwachs der SPD in Pforzheim und dem Enzkreis

Veröffentlicht am 21.02.2017 in Kreisverband

Deutschlandweit treten viele Menschen in die SPD ein, so auch in Pforzheim und dem Enzkreis. Allein im Februar waren es 8 Neueintritte in Pforzheim und 7 Neueintritte im Enzkreis- ein Trend der schon seit Ende des letzten Jahres anhält. Die lokalen SPD-Vorsitzenden Renner und Striegler begrüßten mit der Bundestagsabgeordneten Katja Mast MdB die „Neuen“ mit einem „Neumitgliedertreffen“.

 

 

„Pforzheim hatte bereits in den letzten Jahren eine positive Mitgliederentwicklung“, so der Pforzheimer Kreisvorsitzende Frederic Striegler. „Was gerade geschieht übertrifft alles, was ich seither in meiner politischen Aktivität erlebt habe“, so Striegler weiter. Beim Treffen wurde den Neumitgliedern nicht nur der Aufbau der Partei erläutert, sondern auch über tagesaktuelle Themen diskutiert. Die Neumitglieder tauschten sich weiterhin über die Gründe ihres Neueintritts aus. „Martin Schulz ist nur einer von vielen Gründen gewesen in die SPD einzutreten“, berichtet die Bundestagsabgeordnete Katja Mast. „Auch Kampf gegen die dumpfen Parolen der AfD und gegen deren Populismus, sowie die Sorge um unsere liberale Demokratie, waren für viele eine Motivation beizutreten“, erzählt Mast weiter. „Klar, dass alle neuen Mitglieder Martin Schulz als Kanzler wollen, aber ebenso erfreulich war, das große Interesse an den lokalen Themen“, so Paul Renner. „Denn kommunalpolitisch kann die SPD in Pforzheim und dem Enzkreis einiges vorweisen“, so abschließen Renner.

 

Facebook



E-mail



Neuigkeiten

05.02.2019
Gebührenfreie Kitas: Wir starten ein Volksbegehren!. Die grün-schwarze Landesregierung hat auch im aktuellen Nachtragshaushalt die Forderung der SPD nach einer landesweiten Abschaffung von Kita-Gebühren abgelehnt. Die SPD will daher ...


21.01.2019
Gehwegparken in der Nordstadt. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister ...


18.12.2018
„Schwarzer Peter“ liegt nicht beim Gemeinderat-Abstimmung über Haushaltsentwurf nicht auf dessen Bitten verschoben. Die SPD- Fraktion widerspricht entschieden ...