SPD Pforzheim bedauert Rücktritt von Bundesarbeitsminister Franz Müntefering

Veröffentlicht am 13.11.2007 in Bundespolitik

Mit Bestürzung hat der SPD-Kreisverband Pforzheim die Nachricht vom Rücktritt Franz Münteferings von seinen politischen Ämtern als Bundesarbeitsminister und Vizekanzler der Bundesregierung aufgenommen.

„Der Entscheidung von Franz Müntefering zolle ich den größten Respekt,“ so der SPD-Kreisvorsitzende Ralf Fuhrmann nach Bekanntwerden des Rücktritts des Vizekanzlers und Bundesarbeitsministers der Bundesrepublik Deutschland, „er hat sich um das Land und die SPD verdient gemacht!“ Auch in der Partei hat der Rücktritt neben der Enttäuschung vor allem auch hohen Respekt und Anerkennung für die persönlichen Gründe gefunden. Nicht zuletzt in den Jahren der großen Koalition war es die geradlinige und konsequente Arbeitsmarktpolitik von Franz Müntefering, die das Land voran gebracht hat, den Aufschwung stabilisierte und damit viele Millionen Menschen auch wieder in Arbeit brachte. „Kein Arbeitsminister war so erfolgreich wie er. Dies ist eine sicher schwere Entscheidung für ihn gewesen, die nicht nur der SPD sondern auch der Bundesregierung ein schweres Erbe hinterlässt,“ so Fuhrmann.

Download der offiziellen Pressemeldung:
SPD Pforzheim bedauert Rücktritt von Bundesarbeitsminister Franz
Müntefering