SPD-Fraktion Pforzheim begrüßt ausdrücklich den Beschluss des Bundeskabinetts zum „Gute-Kita-Gesetz“

Veröffentlicht am 27.09.2018 in Gemeinderatsfraktion

Die Vorsitzenden der  SPD- Gemeinderatsfraktion, Ralf Fuhrmann und Jacqueline Roos, sind davon überzeugt, dass der Beschluss, welcher insgesamt 5,5 Milliarden Euro bis 2022 zur Verfügung stellt, ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist und die derzeitige angespannte Lage im Bereich Kita auch in Pforzheim massiv verbessern wird.

 

„Von entscheidender Bedeutung“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jacqueline Roos, „ist es, dass nach der Zustimmung von Bundestag und Bundesrat, die schwarz-grüne baden-württembergische Landesregierung dafür Sorge trägt, dass das Geld auch schnellstmöglich in unserer Region ankommt, denn die Bundesländer entscheiden selbst, wie sie das Geld verwenden. Von einer zeitnahen Antragstellung durch die Stadt gehen wir aus.“

 

Gerade für die Familienfreundlichkeit Pforzheims ist es wichtig, dass Familien mit geringem Einkommen verbindlich keine Kitagebühren mehr zahlen müssen, dadurch wird mehr und gerechtere Teilhabe für alle Kinder erreicht.

Darüber hinaus werden die Gebühren für alle sozial gestaffelt, entsprechend dem Einkommen der Eltern, der Betreuungszeit und der Anzahl der Kinder insgesamt in einer Familie.

 

Durch den zusätzlich geplanten weiteren  Kita Ausbau und  die anvisierte bundesweite Fachkräfteoffensive zur Gewinnung neuer Erzieherínnen und Erzieher wird die Forderung, dass jedes Kind die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben muss endlich vorangebracht.

 

In Anbetracht der anstehenden Änderungen auf Bundesebene lehnt die SPD- Fraktion auch weitere Erhöhungen der Kitagebühren ab.

 

 

Facebook



E-mail



Neuigkeiten

04.12.2018
Antrag „Stadtteilbad Huchenfeld“. ...


04.12.2018
Haushaltsrede 2019/2020. ...


04.10.2018
PRESSEMITTEILUNG Konstruktiver Gedankenaustausch zwischen SPD- Fraktion und Jobcenter. Mittlerweile ist es schon gute Tradition der SPD- Fraktion, sich regelmäßig gemeinsam mit der Amtsleiterin des Jobcenters Stephanie Schake auszutauschen über dortige aktuelle ...