Pressemitteilung"Nicht den zweiten Schritt vor dem Ersten machen - SPD widerspricht dem Antrag der Grünen Liste "

Veröffentlicht am 24.08.2017 in Gemeinderatsfraktion

Dem Vorschlag der Grünen Liste, die künftige Bäderfinanzierung in Pforzheim mit Fundraising -ähnlich wie das Goldstadtjubiläum- zu realisieren, widerspricht die SPD Fraktion. Die Bereitstellung von Wasserflächen und Schwimmbadeinrichtungen für Bürgerinnen und Bürger, Schulen und Vereine ist eine originäre Aufgabe der Daseinsvorsorge der Stadt. Dafür hat die Stadt Pforzheim selber Sorge zu tragen und die Inhalte zu definieren.

 

Die SPD Fraktion erinnert an ihren Antrag zeitnah nach der Sommerpause zunächst endlich die Entwicklung der Bäder weiter zu diskutieren und konkret auf den Weg zu bringen. Dabei müssen die Bedürfnisse und Wünsche aller Beteiligten erfragt und in verschiedenen Varianten und Standorten detailliert erörtert und mit „Preisschildern“ versehen werden. Denn es muss danach schließlich auch die Finanzierung diskutiert werden, die umsetzbaren Lösungen gesucht und beschlossen werden. Dabei können Fundraising oder z. Bsp. ein Förderverein sicher auch vorhandenes bürgerschaftliches Engagement weiter aktivieren und mobilisieren – aber nur zusätzlich zu der geplanten Finanzierung durch die Stadt!

 

„Für uns steht die rasche inhaltliche Diskussion im Vordergrund, im nächsten Schritt dann sicher auch die notwendige Finanzierung“, so Fraktionsvorsitzender Ralf Fuhrmann, „jetzt schon ein Fundraising auf den Weg zu bringen, ohne zu wissen, was überhaupt das Ziel sein wird, ist deutlich verfrüht.“ Die Finanzierung der Bäderentwicklung und -unterhaltung wird ein wichtiges Thema sein, bei dem Fundraising möglicherweise neben anderen Varianten eine Rolle spielen kann.

Ralf Fuhrmann                                              

Fraktionsvorsitzender               

 

Facebook



E-mail



Neuigkeiten

17.05.2018
Reuchlin- Gymnasium. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Boch,   ...


15.05.2018
Sabine Wagner wird Kandidatin um das Amt der Sozialbürgermeisterin. Die SPD- Fraktion im Gemeinderat und der SPD-Kreisvorstand haben nach einer Sichtung des bisherigen Bewerberfeldes die Huchenfelder Ortsvorsteherin Sabine Wagner gebeten, sich um das Amt der ...


05.04.2018
Gewerbeflächenpolitik. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Boch,   ...