Leserbrief von Frederic Striegler zu Hr. Rülke

Veröffentlicht am 17.08.2015 in Kommunalpolitik

Warum wundert es mich nicht, dass bei der Besoldungsdiskussion einiger wichtiger Amtsleiter Herr Rülke an  vorderster Front mitdiskutiert? Mir wäre allerdings lieber, das würde er bei anderen zentralen Themen der Stadt Pforzheim auch so handhaben und nicht immer nur dann, wenn er polemisieren kann.

 

Mit dieser Diskussion will Rülke Aufmerksamkeit erlangen, da er sich um inhaltliche, gestaltende Angelegenheiten der Stadt kaum noch kümmert, wählt er Scheingefechte. Es ist inzwischen typisch für ihn geworden, dass er Vorgehensweisen unter OB Hager kritisiert, die schon unter seiner Parteikollegin Augenstein eingeführt worden sind.

Die Höherstufung in der Besoldung von Amtsleitern wird bekanntlich seit Jahren in anderen Städten so gehandhabt, um gute Fachkräfte in der Verwaltung zu halten – so praktiziert in Pforzheim unter FDP-Oberbürgermeisterin Christel Augenstein. Da Herr Rülke gerne bei jeder Gelegenheit betonte, wie eng die Zusammenarbeit mit ihm und der Parteifreundin war, ist klar, dass er die Entscheidung über die Besoldung damals mitgetragen haben muss. Schließlich „passte kein Blatt Papier zwischen die FDP vor Ort und ihre Oberbürgermeisterin.“

So ist das eben, wenn man mit dem Rücken an der Wand steht. Die FDP im Land und in Pforzheim hat er heruntergewirtschaftet, Herr Rülke muss um seine politische Existenz kämpfen, da scheinen alle Mittel recht zu sein. 

Langsam Herr Rülke, wird es Zeit, sich konstruktiv am politischen Geschehen vor Ort zu beteiligen und Ihre destruktive Haltung  fallen zu lassen.

 

Neuigkeiten

05.02.2019
Gebührenfreie Kitas: Wir starten ein Volksbegehren!. Die grün-schwarze Landesregierung hat auch im aktuellen Nachtragshaushalt die Forderung der SPD nach einer landesweiten Abschaffung von Kita-Gebühren abgelehnt. Die SPD will daher ...


21.01.2019
Gehwegparken in der Nordstadt. Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister ...


18.12.2018
„Schwarzer Peter“ liegt nicht beim Gemeinderat-Abstimmung über Haushaltsentwurf nicht auf dessen Bitten verschoben. Die SPD- Fraktion widerspricht entschieden ...


Kontakt zur SPD Pforzheim