Katja Mast klärt Termin der Offenlegung der neuen A 8 Ausbaupläne mit Regierungspräsidium

Veröffentlicht am 10.12.2011 in MdB und MdL

SPD-Abgeordnete nimmt Kritik an Zeitpunkt der Auslegung aus der Region mit.

Am 12.12.2011 beginnt die Offenlage der geänderten Ausbaupläne zur A8 in den Rathäusern Pforzheim, Niefern und Kieselbronn. Dort werden die Pläne, den gesetzlichen Vorgaben entsprechend, zunächst bis 11.01.2012 ausliegen. Einwendungen gegen die geänderte Planung können bis zum Stichtag 25.01.2012 erhoben werden.

„Ich habe mich persönlich bei unserem Regierungspräsidenten rückversichert, dass - über die gesetzliche Offenlage hinaus - auch bis zum 25.01.2012 die Pläne zur A 8 noch in den Rathäusern eingesehen werden können. So haben auch Menschen, die über Weihnachten in Urlaub sind, noch genügend Zeit, sich über den Ausbau zu informieren. Es war mir wichtig, diese Kritik aus der Region zu klären und mich über die aktuellen Pläne zu informieren“, stellt Katja Mast SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis fest.

Laut den neuen Plänen des Regierungspräsidiums wurden die Forderungen der Gemeinde Kieselbronn aufgenommen und der Schwerlastverkehr gesondert ausgewiesen und berücksichtigt. Die zugrunde gelegten Daten basieren jetzt auf Verkehrsprognosen bis 2025. Außerdem soll nach den neuen Plänen mehr offenporiger Asphalt mehr Lärmschutz für die Anwohner der A 8 bringen.

Katja Mast war mit Jens Kück, Stadtrat und Mitglied im Verkehrsausschuss des Pforzheimer Gemeinderates, nach Karlsruhe gefahren, um sich vorab über die neuen Ausbaupläne zu informieren. Beim Gespräch mit dabei war auch der für die Straßenplanung zuständige Leitende Baurechtsdirektor Harald Protz vom Regierungspräsidium.

Mit der mündlichen Erörterung der Einwendungen kann bis zum Sommer 2012 gerechnet werden.