Antrag „Zuschüsse Stadtjugendring“

Veröffentlicht am 24.09.2018 in Gemeinderatsfraktion

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Boch,

 

die SPD Fraktion stellt den Antrag, die Verwaltung möge bei der Erstellung des Doppelhaushaltes 2019/2020 dafür Sorge tragen, dass im Rahmen der Haushaltskonsolidierung keine weiteren Kürzungen der Zuschüsse für den Stadtjugendring vorgesehen werden.

 

Begründung:

 

Die Kinder- und Jugendarbeit des Stadtjugendrings stellt einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Kinder und jungen Menschen in unserer Stadt und somit die gesamtgesellschaftliche Entwicklung dar. Eine familienfreundliche Stadt kann sich nur dann entwickeln, wenn wir den Fokus auch bei der Förderung und Unterstützung auf Kinder und Jugendliche legen. Dieser erklärte Willen muss sich im Haushalt auch darstellen. Der Stadtjugendring ist Lobby und Sprachrohr von Kindern und Jugendlichen, insbesondere solcher, die benachteiligt sind. Auf Basis des SGB VIII wird die Zahl von Aufgaben in diesem Bereich immer größer und verträgt definitiv keinerlei weitere Mittelkürzungen mehr. Etwa Zwei Drittel des Budgets der SJR Betriebs GmbH kommt von der Stadt Pforzheim.

Bereits im vorhergehenden Haushalt fehlten dem Stadtjugendring rund 250.000 Euro, immerhin etwa zehn Prozent der städtischen Mittel. Die Bedeutung von außerschulischen Angeboten für unsere Kinder und Jugend ist zu groß und  mögliche Folgen von Mittelkürzungen in diesem Bereich wären zu negativ, als dass dies erneut tragbar wäre.

 

Mit freundlichen Grüßen

       

Ralf Fuhrmann                           Bernhard Schuler                        Jacqueline Roos

Fraktionsvorsitzender                Stadtrat                                       stv. Fraktionsvorsitzende

 

Facebook



E-mail



Neuigkeiten

04.12.2018
Antrag „Stadtteilbad Huchenfeld“. ...


04.12.2018
Haushaltsrede 2019/2020. ...


04.10.2018
PRESSEMITTEILUNG Konstruktiver Gedankenaustausch zwischen SPD- Fraktion und Jobcenter. Mittlerweile ist es schon gute Tradition der SPD- Fraktion, sich regelmäßig gemeinsam mit der Amtsleiterin des Jobcenters Stephanie Schake auszutauschen über dortige aktuelle ...