Studiengebühren: Wissenschaftsminister redet Lage schön

Veröffentlicht am 28.05.2008 in MdB und MdL

MdL Knapp: "Studiengebühren sind unsozial, sie vertiefen die Bildungskluft und sind insgesamt ein Armutszeugnis für unseren Wissenschaftsstandort"

Die SPD-Landtagsfraktion wirft Wissenschaftsminister Frankenberg vor, die Lage an den Hochschulen seit Einführung der Studiengebühren schön zu reden. Frankenberg male ein rosiges Bild der Situation, das mit der Wirklichkeit wenig zu tun habe, kritisiert der Thomas Knapp.

Tatsächlich, so Knapp weiter, seien Studiengebühren unsozial, sie verschärften die soziale Auslese, vertieften damit die Bildungskluft und führten dazu, dass die Zahl der Studienanfänger auch im zweiten Semester nach deren Einführung zurückgegangen ist.

Knapp: "Dieser Befund ist ein Armutszeugnis für den Wissenschaftsstandort Baden- Württemberg." An den gravierenden Problemen der Hochschulen, etwa den extrem hohen Abbrecherquoten in den Ingenieurwissenschaften, hätten die Studiengebühren überhaupt nichts geändert.

Und die angebliche soziale Abfederung der Studiengebühren durch Darlehen sei für die Betroffenen nichts anderes als der Weg in die Verschuldung. Die einen bekämen die Studiengebühren von den Eltern bezahlt und könnten ihr Berufsleben schuldenfrei beginnen, die anderen müssten neben dem Studium jobben und mit "einem Sack voll Schulden" ins Berufsleben starten.

Thomas Knapp befürchtet, dass die Studiengebühren dazu führen, dass sich das Land immer weiter aus der Finanzierung der Hochschulen zurückzieht. Es häuften sich die Beispiele, dass mit Studiengebühren Ersatzinvestitionen, zum Beispiel Laborausstattungen, finanziert werden, die das Land jahrelang versäumt habe.

Helmut Zorell, Pressesprecher und Timo Steinhilper

 

Neuigkeiten

08.12.2020
Annkathrin Wulff ohne Gegenstimme zur Landtagskandidatin gekürt. Mit 53 der 54 Delegiertenstimmen ist am Montagabend (7.12.) in der Büchenbronner Bergdorfhalle Annkathrin Wulff als Landtagskandidatin nominiert worden. Es gab eine Enthaltung. Als Zweitkandidatin ...


05.12.2020
SPD-Fraktionsvize Katja Mast erneut für Bundestag nominiert: „Zukunft sagen, Zukunft machen“ . Die SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wurde heute in ihrem Wahlkreis Pforzheim/Enzkreis erneut für den Bundestag nominiert. 93,1% der Delegierten stimmten für Katja Mast als Bundestagskandidatin ...


03.12.2020
SPD-Ortsverein Pforzheim wählte Delegierte für Nominierungskonferenzen | Mast: "Demokratie ist kein Selbstläufer". Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2020 hat der SPD-Ortsverein nun seine Delegationen für die Nominierungskonferenzen für die Landtagswahl und Bundestagswahl gewählt. ...